Erst Licht, dann Strom, dann Emotion | Urbex & Sport Fotoblog by dsgk

Beiträge mit Schlagwort “Hildesheim

Innere, ???, Innerste

Warum das Adjektiv ‚innere‘ bzw. ‚inner‘ keinen Komparativ hat, will ich jetzt nicht erklären. Mal abgesehen davon, dass ich es nicht weiß und mich so etwas auch herzlich wenig interessiert. Mir geht es um den Superlativ im Titel, auch wenn ich diesen gar nicht direkt meine.

Zum Abschied aus Hildesheim führte mich meine Tour an die wässrige Lebensader Hildesheims, die Innerste. Sie ist ein knapp 100 km langer Fluss, der dem Harz bei Clausthal-Zellerfeld entspringt und nahe Hannover in die Leine mündet. Die Innerste ist jedoch nicht nur Bestandteil vieler Gründungslegenden Hildesheims und damit ein Überbleibsel der Geschichte. Die Stadt bezieht elektrischen Strom aus einem Wasserkraftwerk, das die Energie des Flusses nutzt. Außerdem wird das fließende Gewässer auch gern mit Kanus bereist. Dabei muss es sich nicht unweigerlich um eine Kaffeefahrt handeln. Im Bereich der Bischofsmühle und des Insel-Cafés kann ein Teils des Flusses auf eine künstliche Wildwasserbahn umgeleitet werden.

Folgt man dem Flusslauf, so bleibt man fast immer in der Nähe von Naherholungsgebieten wie Feldern, Gärten, Wiesen, Parks, Koppeln und kleinen Wäldchen. Zum Joggen, für eine Flachlandwanderung oder eine familiäre Fahrradtour ist die Innerste absolut weiterzuempfehlen (PDF-Download: „Naturerlebnisweg – Alles am Fluss“ 15MB)! Weiterempfehlen kann ich auch das Panorama, auf das ihr alle jetzt schon sehnsüchtig wartet.

Danke fürs vorbeibrowsen und bis die Tage.

Advertisements

Zum Abschied

Neues Jahr, neues Glück und neue Aufgaben. In den ersten drei Monaten dieses Jahres ist bei mir eine ganze Menge passiert, hier bei Lightscene leider nichts.

Ich habe eine Bachelorarbeit geschrieben, mein Studium erfolgreich beendet, bin Umgezogen, war im Urlaub, habe einen Job gefunden und mir wieder ein Auto organisiert. Man könnte sagen, für mich beginnt ein neues Leben.

Zum Abschied aus Hildesheim habe ich ein Panorama fertiggestellt, das ich im Spätsommer / Frühherbst 2013 aufgenommen habe.  Das kleine Städtchen liegt mir sehr am Herzen, obwohl dort so einiges falsch läuft oder zumindest besser sein könnte. Nun hat es mich nach Braunschweig verschlagen, in eine größere, schnelllebigere und hektische Stadt. Bevor ich die schönen Ecken finde oder wertschätzen kann, muss wohl noch etwas Zeit vergehen.

Bis dahin gebe ich mir Mühe weitere Fotos dieser Panorama-Tour durch Hildesheim zu entwickeln (digital), um sie euch nach und nach vorzeigen zu können. Beginnen wir mit einem Panorama das ich vom Bismarckturm aus geschossen habe. Es ist zwar kein Gigapixel-Panorama, aber es sollte euch dennoch für einen kurzen Moment aus euren vier Wänden entführen. Macht vielleicht kurz ein Fenster auf, um die frische Brise zu spüren die auf dem Turm wehte.

Ein Klick auf das Bild führt euch zu einer größeren Ansicht bei Flickr. Vielen Dank fürs vorbeikommen und bis bald.


Fast-Blog: Wallungen

Hier ein ganz schneller, kurzer und aktueller Blogeintrag zu den Hildesheimer Wallungen. Als ich heute Nacht um 1 Uhr nach Hause kam, sah ich aus der ferne bunte Lichter scheinen wo sonst keine sind. Ich schnappte mir meine Kamera und das Stativ um gleich mal ein paar Fotos zu machen. Nach 20 Minuten haben jedoch die letzten Aufpasser Feierabend gemacht und damit auch das Licht abgeschaltet.

Hier habe ich mal die wichtigsten Infos von hildesheim.de zusammen geguttenbergt:

Vom 21. bis 23. Juni verwandeln sich die Hildesheimer Wallanlagen, der Ernst-Ehrlicher-Park und Teile der Altstadt in eine faszinierende Kulturmeile. Über die diesjährige Route, die über 90 beteiligten Künstlergruppen und den Programmablauf kann man sich ab jetzt mit dem Programmflyer informieren. Dieser ist ebenso wie Eintrittskarten bei der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung und in der Tourist-Information am Marktplatz erhältlich und liegt in der Stadt aus.

Programm- und Terminübersicht Hildesheimer Wallungen
Freitag, 21. Juni, ab 20 Uhr: Auftaktkonzert mit Illumination der Wallanlagen
Samstag, 22. Juni, ab 19 Uhr: Die lange Nacht der Kultur
Sonntag, 23. Juni, ab 11 bis 18 Uhr: Bürger- und Familienfest im Ernst-Ehrlicher-Park

Um den Schnappschuss-Charakter zu wahren habe ich mich für das Format 1×1 entschieden. Eine tolle Bearbeitung oder liebe fürs Detail braucht hier nicht gesucht werden. Ihr sollt nur sehen, dass die Lichtstimmung doch ganz gut gelungen ist und sich ein Spaziergang an diesem Wochenende (22. & 23.06.2013) in Hildesheim lohnen könnte.Gute Nacht [2:09 Uhr].

Nachtrag

Ein Resümee der Hildesheimer Wallungen hat die Hildesheimer Allgemeine Zeitung hier gezogen [Wandeln auf den Wällen (PDF)]. Die textliche Zusammenfassung finde ich gelungen. Die Fotos dazu… Ich sage es mal so: Setzen, 6! Ich weiß, dass meine HDRi-Bilder auch nicht die schönsten sind, aber das, was und in der PDF präsentiert wird, ruft bei mir spontan Augenkrebs hervor. Wer weiß, vielleicht passierte diese „Qualitätsminderung“ durch einen nicht ganz korrekten Export ins PDF, ich kenne mich da nicht so aus.

Immerhin zeigen die Motive Leben, verschiedene Schauplätze, Musiker, Künstler und sind sehr vielseitig. Das gefällt mir! Mehr Bilder gibt es in der Galerie der HAZ: 3. Hildesheimer Wallungen.

Danke für eure Zeit, vielleicht bis nächstes Jahr.


HAWK Papierbootrennen im Wasserparadies [Hildesheim – Germany]

Man schrieb den 17. November 2012 als sich im Wasserparadies Hildesheim 14 Teams (á 5 Personen) zu einem nicht ganz alltäglichen Rennen zusammenfanden. Es sollten 25m durch das Schwimmerbecken zurückgelegt werden. Der schnellste ist der Sieger, ganz normal. Die Strecke wurde allerdings nicht geschwommen, nicht getaucht und auch nicht mit einem Boot zurückgelegt. Nun ja, Boote waren es schon, nur bestanden diese gänzlich aus Papier!

Jedes Team baut ein Boot aus Flatterband, etwas Paketklebeband und Papier, ganz normales handelsübliches 80-Grammer (aber von der Rolle, keine A4 Blätter). Vor dem Rennen hat jedes Team vier Termine bekommen um die Prototypen zu testen. Und was soll man sagen.. Die Studenten der HAWK,  ein Team des Scharnhorstgymnasiums und ein Azubi-Team der Papiersponsoren-Firma Arwed Löseke haben allesamt unsinkbare Boote konstruiert.

Die erste Hürde der Teams war das Qualifying und die Zeitrennen. Darauf folgten Duelle und vierer Duelle. Das Publikum, die Teams und auch die Veranstalter zeigten sichtlich Spaß an diesem kuriosen Wettbewerb. Hinterher gab es Preise für die drei schnellsten Team und einen ‚Innovationspreis‘ für die beste Konstruktion. Letzterer ging an das Team „paBIERboot“. Ihr Boot war mit wenig Ressourcen sehr stabil, schnell und leicht. Das schnellste Team war „MS Niveau“, das die 500€ für den ersten Platz gewann. Übrigens konnten alle Boote in einer normalen Papiertonne entsorgt werden.

Und warum das Ganze? Man wird jetzt wohl kaum anfangen Schiffe aus Papier zu bauen und die sieben Weltmeere zu befahren!? Der Gedanke hinter dieser Aufgabenstellung lautet: „Nichts ist unmöglich“. Die Studenten lernten während dieses zeitaufwendigen Projektes, das NICHT mit CreditPoints belohnt wurde, wie sie im Team scheinbar unmögliche Aufgaben lösen können. Der Reiz eine so absurde Aufgabe zu bewältigen trieb sie an.. das Preisgeld war es wohl nicht, denn man musste es ja noch im Team aufteilen 😀

Das Wasserparadies hat dlwotan und mir einen VIP-Pressefotografen Zugang gewährt, mit dem wir uns in der gesamten Veranstaltungszone frei bewegen durften. Welche Momente wir euch mitgebracht haben könnt ihr euch zum einen bei SL-punkt ansehen und wer hier bleiben möchte kommt (wie immer) oben rechts zu meiner Galerie.

Vielen Dank an euch, dass ihr die Zeit hattet hier vorbei zu schauen! Bis zur nächsten Aktualisierung. 🙂


Der Kampf des Abends

Hier nun endlich der zweite Teil der Fotos der Boxkämpfe in Hildesheim. Sie sind nun schon über einem Monat vergangen, die Eindrücke aber sind noch immer so stark wie am Veranstaltungstag. Sowohl Gäste, als auch Teilnehmer und Veranstalter sind mit diesem Event sehr zufrieden und im Dezember dieses Jahres soll es ein zweites Mal stattfinden.

Ich werde mich bemühen wieder als Fotograf vor Ort sein zu können und diesmal auch nicht nur für zwei Kämpfe und eine Showveranstaltung. Das komplette Event begleiten zu können würde für euch bedeuten tolle Fotos hier bei mir zu finden.

Die  gesamten Bilder gibt es mal wieder bei Flickr (kleines Bild rechts), aber hier bekommt ihr wie gewohnt schon mal einen Vorgeschmack.  Viel Spaß beim durchklicken.

 


Spannung vor dem Kampf

Gestern Abend (02.06.2012) habe ich die Möglichkeit bekommen als VIP-Fotograf ganz nah am Ring stehen zu können. Hier möchte ich ein paar Impressionen präsentieren die dadurch entstehen konnten. Darunter ein Kickboxkampf, eine Vorführung der israelischen Kampftechnik Krav Maga und die Stimmung am Ring.

Ich muss sagen, es hat sehr viel Spaß gemacht so ein Event (teilweise) begleiten zu können. Leider konnte ich (wegen verschiedener Ausreden) nicht den ganzen Abend vor Ort sein. Jedoch war ich dadurch in der Lage schon mal die gemachten Fotos zu sichten und nun vorzeigen zu können.

Es gibt noch einen zweiten Schwung Bilder denn ich erst veröffentlichen werde, wenn eine Erlaubnis eingeholt habe. Ich sage euch, der Kampf war großartig und ich wünsche mir sehr euch die Bilder zeigen zu dürfen.

Bis dahin gibt es die  gesamten Bilder mal wieder bei Flickr (kleines Bild rechts), aber hier bekommt ihr schon mal einen Vorgeschmack. Viel Spaß beim ansehen. (Ich sehe gerade die Bilder sind in falscher Reihenfolge eingebunden.. Aber einem Anfänger wie mir darf das getrost passieren :D)

 


Dazu bald mehr

image