Erst Licht, dann Strom, dann Emotion | Urbex & Sport Fotoblog by dsgk

Beiträge mit Schlagwort “Electro

Augen zu und durch

Der Titel dieses Beitrags lässt euch sicherlich schon erahnen, dass mir das Folgende nicht gerade leicht von den Fingerspitzen geht. Wenn es sich hier um Fotos dreht, bin ich in meiner Wohlfühlzone. Dann geht es mir gut, sogar so gut, dass absurde Geschichten oder blanker Unsinn den Ton angeben. Beflügelt von diesem Wohlgefühl und einer gewissen Freiheit ist dieser Beitrag nicht. Doch trotz aller Zweifel, trotz Unbehagen und Nervosität – eigentlich gibt es nichts Ernsthaftes zu befürchten!? Augen zu und durch!

Hört euch meinen Titel ‚Chilloah‘ an, solange er noch warm ist.

Es war tatsächlich nicht so schlimm wie oben noch abgenommen. Gut, das macht Mut! Die Zeit ist wohl gekommen ein paar imaginäre Fragen zu beantworten, denn reale Fragen gibt es keine. Die Kommentarfunktion wird nicht benutzt und ich bin nicht einmal traurig darüber 😉 So kann ich weiter machen was ich will! Los geht es!

Frage 0 „Warum Musik?“: Ich habe kein Talent für Musik. Ich habe keine musikalische Ausbildung oder Befähigung ein „richtiges“ Instrument zu spielen. Ich kann keine Noten lesen, zumindest nicht gut genug um das Gegenteil behaupten zu können. Ich kann (und will) mir die Zeit nicht nehmen, um alles genannte mit Fleiß wett zu machen. Warum das alles trotzdem passieren muss, das Musikmachen, Veröffentlichen, Bloggen, in Videos recyclen usw.., weil ich total Bock drauf habe, weil ich etwas neues lernen will, weil ich Musik besser verstehen will, weil ich es machen will .. fast so wie damals, als ich damals mit der Fotografie angefangen habe 😉

Empörung 1 „Aber das ist ein Fotoblog!“: Es wurde schon angekündigt, dieser Blog ist nicht mehr einzig und allein für Unsinn und Fotos gedacht. Da es mein Blog ist, und nicht deiner, mache ich hier was ich will (im ersten Absatz wurde von ‚Freiheit‘ gesprochen; das ist sie). Je nachdem wie meine Synapsen damit umgehen können hier auch Musik zu ‚veröffentlichen‘, könnte das Experiment in die Hose gehen und still und leise nie wieder Erwähnung finden..  oder hier wird es ab und an auch mal Musik zu den Fotos geben.

Frage 2 „Von Videos hast du auch gesprochen, was ist damit?“: siehe Empörung 1, (nur für Videos)

Empörung 2 „Was soll dieses hässliche Kringel-Bild?!“: Keine Ahnung. Es musste schnell was her und viel Kreativität ist (offensichtlich) nicht da gewesen. Es ist eine so genannte Visualisierung vom VLC Player, dem ich meinen Dank zolle.

Frage 3 „Veröffentlichen? Knebelvertrag und Plattenlabel?“: Wie auch meine Fotos, werde ich die Mucke zur freien Verfügung stellen. Heißt: Creative Commons für alle!!! Heißt im Detail und ich hoffe mich selbst daran erinnern zu können: Die Mucke kann bei (aktuell) Soundcloud.com als MP3 heruntergeladen werden (gratis), darf nicht-Kommerziell verwendet werden.., wenn eine (meine) Namensnennung erfolgt und sie darf weitergegeben/geteilt/geshared werden, wenn alle genannten, gleichen Bedingungen einge- und aufrechterhalten werden. // Welche speziellen Vorgaben ich für Fotos gemacht habe weiß ich nicht mehr. Das kann easy bei flickr.com für jedes Bild eingesehen werden.

Frage 4 .. habe ich vergessen, also weiter!

Frage 5 „Bist du David Guetta?“: Nein, aber ich glaube meine Musik gefällt mir jetzt schon besser. #Geschmackssache

Frage 6 „Bist du Thorsten?“: Nein, aber ich werde seine Eleganz und Erhabenheit nie vergessen.

Empörung 2 „Chilloah? .. Du Opfah!“: Der Track heißt Chilloah, weil mir kein besserer Name eingefallen ist. Aber auch, weil die Stimmung ziemlich gechillt war als ich ihn programmiert habe. Gerade in diesem Moment fällt mir auf, dass der Titel dieses Beitrages ganz formidabel zu dem des Tracks passt. Augen zu und durch wirkt gezwungen, widerwillig. Doch je mehr Geheimnisse gelüftet werden, desto entspannter und cooler wird die Situation! Mal ehrlich, Fotoblog hin oder her! Wann konnte man sich in der Vergangenheit besser einen eigenen Bereich (im Internet) schaffen um Fotos vorzuzeigen, Musik zu präsentieren und Videos kommen ja auch irgendwann!? Mich begeistert wie gut das Netz ineinander greift. Fotos bei Flickr, Mucke bei Soundcloud, Videos bei Youtube und alles gesammelt bei WordPress – für LAU!

Frage 7 „Was ist in Zukunft zu erwarten?“: Nichts, dann ist auch niemand enttäuscht. In der musikalischen Elektro-Schiene ist das Wohlfühlgefühl gerade ganz okay. Da kann noch etwas verweilt werden. Mein Ziel ist es nicht der Synthesizer-König unter der Sonne, neben Kavinsky zu werden! Lieber versuche ich mich daran die Musik meiner großen Idole (zu Übungszwecken) nachzumachen #LernenUndVerstehen.  Damit es keine Überraschung für euch wird: Es ist ne ganze Menge Elektro dabei. Die Chance auf eine Rekomposition von ‚Hummelflug‚ oder ‚Melodie in F‚ ist sehr, sehr gering. – Und da soll mir mal einer sagen ‚Chilloah‘ sein ein einfallsloser Name für ein Stück Musik!

Gerade kommt mir mein Blog-Konzept in die Quere. Wie verschlagworte ich diesen Beitrag, wie werde ich die Themenbereiche und Kategorien organisieren? Sie sind doch nur für Fotos erdacht worden. … Ich mache es mir einfach einfach 🙂 Damit wünsche ich noch einen schönen Tag, eine gute Nacht, guten Appetit und gute Besserung. Ciao, bis zum nächsten Mal (mit weniger Text zum nächsten Musik-Track).

Advertisements