Erst Licht, dann Strom, dann Emotion | Urbex & Sport Fotoblog by dsgk

Eine Reise griechischer Ereignisse – Helios kommt gut an (Tag 0/3)

So eine Flugreise ist zwar nicht gerade Klimaneutral, aber aktuell der schnellste Weg. Ach, wie sehr wünsch ich mir die Teleportationstechnik herbei oder wenigstens die Hyperloops. Am Flughafen angekommen, empfing uns ein sehr freundlicher, wenn auch verschwiegener Taxifahrer. Laut dem Schild, das er in der Hand hielt, hieß er zufällig genau so wie unser Hotel in Athen. Komisch. So ein griechisches Taxi ist beinahe genauso schnell wie ein Flugzeug. Hätten wir das gewusst, wären wir auch mit dem Taxi ab Deutschland gefahren und hätten das Klima geschont. Im Hotel eingecheckt, Koffer auf die Betten geworfen, runter und ab in die Stadt.

Restaurants und Bars waren lebhaft gefüllt, Straßen für Hauptstadterwartungen ziemlich eng und Fußwege manchmal nicht vorhanden. An jeder Ecke oder alle 50m entlang einer Straße stand ein kleiner Kiosk, einer so identisch wie der Nächste und das war gut! Denn der Erste hatte kühles Bier. Damit spaziert es sich gleich viel freudiger.

Was sagte der Taxifahrer, das Parlament ist gleich in der Nähe und davor ist ein großer Platz mit beleuchtetem Brunnen (es war ca. 22:00 Uhr bei 20°C)? Das sollte unser erstes Ziel sein. Nachdem das erledigt war und uns die Mägen in den Kniekehlen hingen, musste SCHNELL etwas zu essen her, egal was! ‚Da hinten ist der Colonel.‘ … Gut, warum nicht. Unser erstes griechisches Essen war ein KFC Familieneimer mit Cole Slaw und kalten, wabbeligen Pommes. Zurück im Hotel, bekamen wir den Tipp, dass die Hotelbar noch geöffnet sei. ‚Gute Idee!‘. Diese bot einen einzigartigen Blick auf die beleuchtete Akropolis. Wunderschön!

Die eigentlichen Fotos dieses Abends gibt es nur bei Instagram. Ihr wisst schon, das kleine 2×2 Mosaik oben, links, direkt neben der Überschrift dieses Beitrags. Stöbern erlaubt 👍 Am Sonntagabend, den 09.12. kommt dann endlich das erste Album, also bleibt dran 💪

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.